Nikolaussprüche – Sprüche zum Nicolaus

Am 6. Dezember leuchten die meisten Kinderaugen. Der Nikolaus hat etwas in den Stiefel gesteckt – zumindest, wenn man im Jahreslauf brav war. Wenn nicht, kassiert man eine Rute und Kartoffelschalen statt Schokolade. Liebevolle Mütter nutzen so die Gelegenheit, ihren Nachwuchs an die Pflicht zu gutem Benehmen vor Weihnachten zu erinnern. Sonst kann es auch hier zu Kürzungen bei der Geschenkeauswahl kommen. Alles kostet eben seinen Preis. Weder sollte der Wunschzettel zu lang ausfallen, noch sollte der Nikolausstiefel ungebührliche Gier verraten.

Lustige oder mahnende Sprüche zum Nikolaus

In vielen Familien ist es eine liebe Tradition, am 6. Dezember Nikolaussprüche im hinausgestellten Stiefel zu verstecken. Den lieben Nachbarn kann man etwas an die Türe hängen – beispielsweise selbst gebackene Kekse. Dazu könnten rätselhafte Nikolaussprüche verborgene Hinweise auf den Urheber dieser Idee liefern. Ein weiterer Ort, an dem man Sprüche zum Nikolaus verwenden könnte, sind Überraschungspäckchen von einer Großmutter an ihre Enkel. Manchmal lebt eine Oma weit weg. Sie möchte sich durch ein Geburtstags- oder Nikolauspaket in Erinnerung rufen.

Nikolaussprüche für die Karte zum Nikolaus
Foto: wave111 / www.pixelio.de

Natürlich kommt Oma auch regelmäßig zu Besuch, wenn es möglich ist. Doch im Alter wird man gebrechlicher. Dann ist das Nikolauspäckchen die beste Möglichkeit, die geliebten Enkelkinder zu erfreuen. Omas dürfen – anders als Mütter – auch bei gelegentlichen Frechheiten und Streichen ihrer Enkel Großzügigkeit zeigen. Sie haben keine erzieherischen Pflichten mehr. Stattdessen schaffen sie einen Ausgleich zwischen der Strenge der Mutter und der berufsbedingten Abwesenheit des Vaters.

Kennen Sie den Brauch der Nikolaussprüche?

Nicht in allen Familien sind Sprüche zum Nikolaus eine Zutat zur Vorweihnachtszeit. In vielen Familien wird nicht so sehr der heilige Sankt Nikolaus in den Mittelpunkt gestellt, als vielmehr das Benehmen eines Kindes. Der Nachwuchs wird je nach Verhalten im Jahreslauf mit Süßigkeiten belohnt oder abgestraft. Trotzdem stammt der Nikolaus-Brauch aus dem christlichen Kontext. Inwieweit dieser Kontext in Sprüchen zum vorweihnachtlichen Anlass betont wird, ist also sehr unterschiedlich. Unsere Beispieltexte und Sprüche nehmen darauf Rücksicht, dass der Nikolaustag in allen Familien unterschiedliche Bedeutung hat.

Es finden sich lustige Sprüche ebenso wie kleine Gedichte und gereimte Zweizeiler. Wichtig ist uns aber, dass Sie unsere Textvorlagen nur als Inspirationshilfen verstehen. Alles, was Sie selbst erdenken, strahlt mehr Liebe aus als etwas, was Sie einem beliebigen Sprüche-Portal entnehmen. Für rein persönliche Zwecke ist das zwar erlaubt. Es klingt jedoch nicht so individuell, wie es klingen sollte. Individualisieren Sie also unsere Textbeispiele. Dichten Sie sie um, tauschen Sie Worte gegen persönlichere aus und so weiter.

In der Vorweihnachtszeit

Gedichte, Sprichworte und Sprüche sind im gesamten Jahreslauf bedeutungsvoll. Sie landen auf Genesungskarten, in Zeitungsanzeigen, auf Glückwunschkarten, in Trauerbriefen oder in einer Tischrede. Zahlreiche Anlässe im Jahreslauf können für textliche Ergüsse genutzt werden. Es kann viel Spaß machen, jemandem durch einen liebevollen Spruch zum Geschenk eine Freude zu machen. Unser Portal versteht sich als Inspirationshilfe für all jene, die mit Worten nicht so gut umgehen können. Wir sind für alle da, die aufgrund zu hoher Arbeitsbelastung keine Zeit mehr haben, selbst ein Vers zu ersinnen.

Sprüche zum Nikolaus

Deinen Stiefel hast du fein geputzt
keine Stelle war mehr verschmutzt.
© Ute Nathow
Deine Stiefel waren mir die liebsten.
© Ute Nathow
Viele Schuhe habe ich stehen sehen
kaum einer kann mit ihnen heute gehen.
© Ute Nathow
Da jeder im Grunde artig ist
ist jeder zu Nicolaus auch Optimist.
© Ute Nathow
Nicolaus besinnst du dich wieder
an die ach so guten Lieder.
© Ute Nathow
Äpfel und Korinthen
mögen alle zu Nicolaus finden.
© Ute Nathow
Der prall gefüllte Schuh
gehört zu Nicolaus dazu.
© Ute Nathow
Ich wollte im Wald keinen Kahlschlag machen
und keine einzige Träne entfachen
drum packte ich dir Süßes rein
um Nicolaus auch glücklich zu sein.
© Ute Nathow
Schokolade gehört zum Glücklich sein
nur das kommt in deinen Schuh hinein.
© Ute Nathow
Das Süße aus dem Nicolausschuh
bringe bis zu Weihnachten Ruh‘.
© Ute Nathow
Süßes liebevoll zusammengetragen
verkürze die Zeit bis zu den Weihnachtstagen.
© Ute Nathow
Gefüllter Schuh mit Überraschungseffekt
ist, was der Nicolaus darin versteckt.
© Ute Nathow
Schokolade und Lieblichkeiten sind Nicolaus Freud‘
für kleine und für große Leut.
© Ute Nathow
Zu Nicolaus nicht in die Schuhe kommen
da hast du wohl was abbekommen.
© Ute Nathow
Was Nicolaus in die Schuhe steckt
dir bist Weihnachten mindestens gut schmeckt.
© Ute Nathow
Zu Nicolaus bekommen die Schuhe Aroma verpasst
damit ein As im Ärmel hast.
© Ute Nathow
Dein Artigsein Spruch drang in mein Ohr
und zauberte einen vollen Schuh hervor.
© Ute Nathow
Versteckt und doch gefunden
die süße Nascherei soll dir gut munden.
© Ute Nathow
Heute gibt’s Schokolade statt Diät
in den Stiefel der da steht.
© Ute Nathow
Die Gabe die in deine Stiefel passt
war meine kleine Nicolauslast.
© Ute Nathow
Stiefelzeit ist Nicolauszeit.
© Ute Nathow
Sandalen sind für Nicolaus wahrlich ungeeignet.
© Ute Nathow
In Nicolausstiefel aus Jute
passt nur Schokolade und keine Rute.
© Ute Nathow
Zu Nicolaus die Sorge hast
in welchen Schuh das Meiste passt.
© Ute Nathow
um eine große Chance zu nutzen
solltest du lieber alle Schuhe putzen.
© Ute Nathow
Nicolaus wählt auch gern Pantoffeln aus
hast du keine Schuhe im Haus.
© Ute Nathow
Welch Glück dich zu Nicolaus ereilt
ist das was er mit dir teilt.
© Ute Nathow
Der Nicolaus teilt für jeden gerecht
keinen soll es gehen schlecht.
© Ute Nathow
Nicolaus Gaben sollte jeder im Schuh haben.
© Ute Nathow
Die Schuhe vor die Tür gestellt
dem Nicolaus recht gut gefällt.
© Ute Nathow
Ob Nachtschicht oder Tagschicht
du erwischt den Nicolaus nicht.
© Ute Nathow
Danke dem Nicolaus mit einem Gebet
solange er zu deinen Schuhen geht.
© Ute Nathow
Wer die Gabe hat zu geben
wird es am Nikolaustag erleben.
© Ute Nathow
Klein und Groß ist gleichermaßen gespannt
was er in seinem Stiefel findet.
© Ute Nathow
Guckt Süßes aus den Schuhen raus
dann war es auch der Nicolaus.
© Ute Nathow
Nicolaus ist der Tag der geputzten Schuhe
die werden über Nacht zur Schatztruhe.
© Ute Nathow
Zu Nicolaus die Schuhe besonders polieren
und nicht im Schrank gereiht platzieren.
© Ute Nathow
An Lackschuhe erkennt der Nicolaus nicht deinen Fleiß
da wäre die Rute der einzige Preis.
© Ute Nathow
Fellstiefel liebt der Nicolaus sehr
früh morgens hast du keine mehr
wärmt sich selbst damit die Füße
und hinterlässt dir Dankes Grüße.
© Ute Nathow
Nicolausmorgen ist der spannende Moment
wo jeder zu den Schuhen rennt.
© Ute Nathow
Wenn dein Schuh noch klein
und passt nicht viel hinein
wird Wärme und Liebe mein Zutun sein.
© Ute Nathow
Nicolaus kam und weilte hier
stellte etwas vor die Tür
für dich da du auch oft hier bist
diese kleine Überraschung ist.
© Ute Nathow
Nicolaus drehte seine Runden
hat auch meine Tür gefunden
legte für dich eine Kleinigkeit nieder
und verschwand in Schnelle wieder.
© Ute Nathow
Nicolaus ist der einzige Mann
der nachts alles sehen kann
fand ohne Licht die geputzten Schuh
und packte seine Gaben dazu.
© Ute Nathow
Am Vorabend wird geputzt was das Zeug hält
Schuhe, Stiefel Schlappen aufstellt
um Nicolaus alles wieder aufzulesen
wenn er denn dann da gewesen.
© Ute Nathow
Der Nicolaus kennt seine Wege
auch wem er was ins Schuhwerk lege.
© Ute Nathow
Im Huckepack stiefelt ein Mann
der die Gaben kaum tragen kann
sucht Schuhwerk um sie abzulegen
drum solltest du dein Schuhwerk fegen.
© Ute Nathow
Nicolaus kam und weilte hier
stellte etwas vor die Tür
für dich da du auch oft hier bist
diese kleine Überraschung ist.
© Ute Nathow
Nicolaus drehte seine Runden
hat auch meine Tür gefunden
legte für dich eine Kleinigkeit nieder
und verschwand in Schnelle wieder.
© Ute Nathow
Nicolaus ist der einzige Mann
der Nachts alles sehen kann
fand ohne Licht die geputzten Schuh
und packte seine Gaben dazu.
© Ute Nathow
Am Vorabend wird geputzt was das Zeug hält
Schuhe, Stiefel Schlappen aufstellt
um Nicolaus alles wieder aufzulesen
wenn er denn dann da gewesen.
© Ute Nathow
Der Nicolaus kennt seine Wege
auch wem er was ins Schuhwerk lege.
© Ute Nathow
Im Huckepack stiefelt ein Mann
der die Gaben kaum tragen kann
sucht Schuhwerk um sie abzulegen
drum solltest du dein Schuhwerk fegen.
© Ute Nathow
Meine Botschaft heute steht
wenn Süßes um den Erdball geht
freut euch über Zugedachtes
ist mit Liebe Überbrachtes.
© Ute Nathow
An Mühen und Wegen habe ich nicht gespart
auf der langen Erdenfahrt
das gepflegte Schuhwerk ausfindig zu machen
mit der Erwartung von Freude und Lachen.
© Ute Nathow
Am Schuhwerk konnte ich leicht erkennen
welche Füße darin rennen
schmunzelnd ich mich drüber freue
glänzen so, als seien es Neue.
© Ute Nathow
Der Nikolaus mit seinen Gefährt
gepflegtem Schuhwerk Gutes beschert
in der vorweihnachtlichen Zeit
die Kinder vom angestauten Warten befreit.
© Ute Nathow
Die Aufregung konnte ich fast spüren
was das stand an euren Türen
Schuh um Schuh mit Glanz versehen
Zum Befüllen der Gaben stehen.
© Ute Nathow
Gepflegte Schuhe vor der Tür
brav gereiht wie ein Spalier
sieht der Nikolaus gerne stehen
um sie mit Gaben zu versehen.
© Ute Nathow
Mit Schuhpolitur wurde nicht gespart
um Lieblichkeiten aller Art
statt Füße den Stiefel mit Naschwerk zu füllen
um die kleine Wünschen zu stillen.
© Ute Nathow
Tanzt die Bürste auf den Schuhen
wird der Nikolaus sich nicht ausruhen
sondern fleißig füllen die Schuhe
in der nächtlichten Sonnenruhe.
© Ute Nathow
Die Stiefel mögens zu Nikolaus süß
nicht nur kleine und große Füß
drum schwinge die Bürste und mache sie schick
für des Stiefels einmaliges Glück.
© Ute Nathow
Ist das Schuhwerk gut poliert
wenn Nikolaus vorbei spaziert
er dir gern Süßes ins Schuhwerk steckt
was lieblich und aromatisch schmeckt.
© Ute Nathow
Pünktlich dreht Nikolaus seinen Runden
ist des Morgens wieder verschwunden
wirst Süßes, Äpfel und Korinthen
im geputzten Schuhwerk finden.
© Ute Nathow