Zum Inhalt springen

Schöne Dankessprüche nach einer Krankheit

Du hast eine schwere Krankheit durchgemacht oder bist noch dabei, dich davon zu erholen? Dann möchtest du sicherlich all jenen danken, die in dieser Zeit an deiner Seite waren und dich unterstützt haben. Wir haben für dich die perfekten Dankessprüche nach einer Krankheit, um deine Dankbarkeit auszudrücken.

Mit unseren Sprüchen kannst du dich bei all jenen bedanken, die dir in dieser schweren Zeit beigestanden haben. Egal, ob es sich dabei um Freunde, Familie oder deinen behandelnden Arzt handelt – wir haben die passenden Worte für dich, um deine Dankbarkeit auszudrücken.

Dankessprüche nach einer Krankheit

Schwere Stunden liegen hinter mir,
war geplagt mit dem Gespür,
allein kommst du nicht wieder auf die Beine,
dank dir, war ich in meiner Krankheit nicht allein.
© Ute Nathow

Dankessprüche nach einer Krankheit
Foto: Kristine Wook / https://unsplash.com/

Ich lag flach und wenig rege,
benötigte in meiner Krankheit deine Pflege,
vielen lieben herzlichen Dank,
ich hoffe, ich werde nicht wieder so krank.
© Ute Nathow

Große Sprünge konnte ich nicht machen,
hatte beim Krank-sein wenig zu lachen,
fühlte mich tagelang bewegungslos,
dank dir, fühle ich mich wieder famos.
© Ute Nathow

Mein Fieber ließ mich im Bette schmoren,
abwechselnd wurde auch gefroren,
ohne deine Hilfe war in meiner Krankheit nichts zu machen,
heute kann ich wieder lachen.
© Ute Nathow

Mein Laufsteg war vom Bett zum Bad,
bekam keinen Applaus für diese Tat,
tröstende Worte in meiner Krankheit unterdessen,
die an meinem Bett gesessen.
© Ute Nathow

Der Tee hat alles wieder zum Laufen gebracht,
Ruhe am Tag und in der Nacht,
kann durch dich wieder am Kaffee nippen,
ohne gleich wieder vom Stuhl zu kippen.
© Ute Nathow

Etwas Unbekömmliches bewirken kann,
stählend weder Frau noch Mann,
setzt schnelle Hilfsbereitschaft in Gang,
liebe (Name), herzlichen Dank.
© Ute Nathow

Schnelle Hilfe war gefragt,
wenn Unwohlsein am Limit nagt,
deine Beherztheit sprang wie ein Motor an,
herzlichen Dank für deine Hilfe ich nur sagen kann.
© Ute Nathow

An Struktur war nicht zu denken,
vor so viel Schmerz in den Gelenken,
dank deiner Besorgtheit klappt alles wieder,
sind auskuriert, die morschen Glieder.
© Ute Nathow

Jetzt kann ich wieder mit euch schwimmen,
meine Glieder und mich trimmen,
auf ein Maß der Erträglichkeit,
danke für die geopferte Zeit.
© Ute Nathow

Einmal musste ich mir eingestehen,
ohne Hilfe kann es nicht mehr gehen,
die Krankheit zwingt mich zu langsameres Tun,
mich stellenweise auszuruhen.
© Ute Nathow

Tagelang das Bett zu hüten,
eingehüllt als würde man brüten,
Dank deiner Hilfe ist die Krankheit vorbei,
nun bin ich wieder mit ganz vorn dabei.
© Ute Nathow

Plötzlich mehr als nur zwei Beine,
nichts geht mehr so recht alleine,
dank deiner Hilfe bei der Alltagsbewältigung,
kommt der Gang allmählich in Schwung.
© Ute Nathow

Mein Herz schlägt höher, vor lauter Dank,
war ich doch zeitweise ziemlich krank,
bei allem, was war, hast du mich unterstützt,
du hast mir Mut zugesprochen, der mir am meisten nützt.
Dafür möchte ich dir meine Dankesworte schenken
und dich mit einem kleinen Mitbringsel bedenken.
© Ute Nathow

Ich Leidgeplagter hatte wenig zu lachen,
konnte nur noch die Hälfte machen,
benötigte deine Hilfe in meiner Krankheit,
danke für die geopferte Zeit.
© Ute Nathow

Wenn es im Kreuze wieder zwickt,
ist der Schwung im Keim erstickt,
ist es gut einen Freund wie dich zu haben,
der in meiner Krankheit erledigte die Aufgaben.
© Ute Nathow

Eines konnte ich nicht gebrauchen,
mir den Fuß derart zu verstauchen,
dass ich ohne deine Hilfe nicht auskam,
jetzt mache ich garantiert langsam.
© Ute Nathow

Eine Diagnose zu bekommen,
das ist im Leben kaum willkommen,
forderte für dich reichlich umzudenken,
mir in meiner Krankheit deine ganze Aufmerksamkeit zu schenken.
© Ute Nathow

Ein Tief zog mich aus meinen Bahnen,
schlimmer als ich konnte ahnen,
du hast mich aus meiner Krankheit befreit,
ich sage Dank für dein Dasein in der schweren Zeit.
© Ute Nathow

Ans Bett gefesselt wie ein Laie
war ich wohl wieder an der Reihe,
der Trost-Worte zur Genesung brauchte
von jeden, der bei mir auftauchte.
© Ute Nathow

Der Heilungsprozess zog sich so lange hin,
dafür ich dir unendlich dankbar bin
für deine aufopfernde, liebevolle Zeit
auch, wenn es für dich eine Selbstverständlichkeit.
© Ute Nathow

Danke-Gedichte nach einer Krankheit

Gedanken an wohlgesonnene Anteilnahme,
das ist eine wahre Vorteilsnahme,
gegenüber dem quälenden Unwohlsein,
dieses Übel wünschst du keinem.

Du hast mich wieder auf Spur gebracht,
mich umsorgt, gesund gemacht
mit leichter Kost und Hühnerbrühe,
vielen Dank für deine Mühe.
© Ute Nathow
Sich nicht aus dem Bette bekommen
ist dem Menschen nicht willkommen,
Genesungswünsche sind eine Medizin,
damit die Schwächen von dannen zieh’n.

Mit Dank sagen bist du fortan beschäftigt,
welcher die Gesundheit bekräftigt,
vom Gedanken der Schwermut ablenkt
von lieben Worten, die jeder schenkt.
© Ute Nathow
Da war wohl das Immunsystem zu schwach,
die Gesundheit ging herunter den Bach,
dort lag sie, ohne Kraft und Elan
fing jämmerlich zu frieren an.

Unter die Federdecke wurde sie gebracht
ihr Tee und warmes Süppchen gemacht
umsorgt mit Obst und Vitamine
von einer ganz umsorgten Biene.

Tag um Tag erholte sie sich
in Ruhe war sie wirklich fleißig
Dank meiner liebenswerten Pflegekraft
habe ich es wieder aus dem Bett geschafft.
© Ute Nathow
Der Gürtel der Gesundheit war enger, als ich dachte,
er mir keine Freude machte,
habe wohl die Enge unterschätzt,
sie war damit unter Druck gesetzt.

Mein Lohn dafür, das war das Bett
zugegeben, wenig nett,
Zeit jedoch um nachzudenken,
ihr wieder mehr Raum und Platz zu schenken.

Hinzu kamen viele Genesungswünsche
entfachten sich als wahre Trümpfe,
die jeder mir als Botschaft sandt
für alles sage ich herzlichen Dank.
© Ute Nathow
Immer strampeln, immer knuffen
Dasein, wenn die anderen rufen,
ließ mich in einen Strudel gleiten,
mich mit meiner Gesundheit streiten.

Diesem Twist hielt ich nicht stand,
die Gesundheit hatte mich in der Hand,
sendete an den Körper Signale,
hier ist mal der Akku alle.

So wurde ich aus der Mitte genommen,
an der Aufladestation angekommen,
ich darf jetzt andere Signale empfangen,
nicht um meine Gesundheit bangen.

Die Geduld der Gesundheit strapazieren
ließ mich gewaltig an Kraft verlieren
Danke allen liebevollen Spezialisten,
die mich beim Genesen unterstützen.
© Ute Nathow
Beherzte Worte werden verschmäht,
abgewunken, ’es schon geht’
Zuhören ist nicht meine Stärke
bis ich die Konsequenzen merke.

Menschen, die mit Augenmerk gesegnet,
viele davon nicht begegnet,
solltest du mehr Glauben schenken,
mehr auf die Gesundheit lenken.

Die Worte reflektieren, sobald du erkennst
im Kreis und nicht nach vorn rennst,
das Wohlbefinden ist angeschlagen,
du kannst kaum mehr noch den Alltag tragen.

Deine ungeteilte Aufmerksamkeit
all die mit mir verbrachte Zeit
ließ mich wieder neue Kraft finden,
die angestaute Krise verschwinden.
© Ute Nathow

Diese Inhalte könnten dich auch interessieren:

Ute Nathow
Ute Nathow

Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher,
mein Name ist Ute und ich schreibe seit mehr als 20 Jahren Gedichte, Glückwünsche und Sprüche, die für die verschiedensten Anlässe genutzt werden können. Mein Wunsch ist es, dir die Arbeit für deinen Wunsch abzunehmen, damit du dich auf die wesentlichen Sachen im Leben konzentrieren kannst.